Trendupate November 2017

Letzten Sommer habe ich mit Ihnen über die Trends und Farben für den kommenden Winter gesprochen. Inzwischen sind wir zwei Monate weiter und ich sollte langsam mal nachsehen, ob meine Voraussagen in etwa richtig waren. Trends vorauszusagen, bleibt schließlich doch das Werk von Menschen. Außerdem ist es natürlich auch möglich, dass es inzwischen schon wieder etwas Neues gibt. Einen schnell aufkommenden Trend, den ich vor zwei Monaten noch nicht gesehen habe. Natürlich ist es auch möglich, dass es Trends gibt, die im Modebild groß aufgegriffen wurden, die aber bei den Verbrauchern doch nicht so gut ankommen. Abgesehen davon können die Trends im Gesamtbild, die sogenannten Makrotrends, von Verbrauchern auch in mehrfacher Hinsicht aufgegriffen werden.

Zum Beispiel habe ich über die Trends Normcore und Hygge gesprochen, bei denen Geselligkeit, Häuslichkeit, Gemütlichkeit und ungezwungene, bequeme Kleidung sehr wichtig sind.

Diese Trends sind derzeit auf den Straßen deutlich sichtbar. Ein gutes Beispiel für diesen Trend sind die sogenannten „Bill Cosby“ Pullover mit allen möglichen Strickmotiven. Außerdem sind die wärmenden Fleecejacken sehr wichtig. Ich sehe diese in verschiedenen neuen technischen Fleecequalitäten, die winddicht und Wasser abweisend sind. Bei diesen Kleidungsstücken werden auch viele verschiedene Qualitäten miteinander kombiniert, wie beispielsweise eine Strickjacke mit Fleecefutter oder ein gesteppter Bodywarmer mit Fleeceärmeln.

Ein weiterer Trend, den ich bereits erwähnt habe, war New Utility. Die Kombination, die von Uniform-, Arbeits- und Sportbekleidung beeinflusst wird. Ein gutes Beispiel dafür sind die verschiedenen Hosen mit Seitenstreifen. Diese wurden von Uniformhosen inspiriert. Außerdem ist die Cargohose wieder sehr deutlich zurück auf der Bildfläche und ich sehe wieder viele Tarnmotive.

Ein neuer Trend ist der Dandy-Look. Dieser entsteht aus dem stärkeren Kontrast zwischen lässiger und formaler Kleidung. Dabei können Sie an Smokingjacken mit Einstecktuch und Smokinghemden denken. Glanz und die Verwendung von Samt sind hier sehr wichtig.

Die Farben

Eine Sache, die auf jeden Fall in den Geschäften und bei den Verkaufszahlen bereits deutlich sichtbar ist, ist, dass Rot und Burgundy in dieser Saison tatsächlich sehr wichtige Farben sind.

Nach all den warmen Herbstfarben, die jetzt in den Geschäften hängen, kommen nun auch die etwas kontrastreicheren Winterfarben zum Zug, kombiniert mit den winterlichen Weißtönen.

Die Stoffe

Eine auffallende Entwicklung bei den verwendeten Stoffen ist, dass diese immer weicher werden. Ich sehe auch für die Herren immer mehr Samt. Hier können Sie beispielsweise an Sweatshirts, Hosen und Jacken aus Samt denken. Auch Chenille ist bei superweichen Herrenpullovern wieder zu sehen. Chenille ist eine Art Samtfaden, mit dem dann gestrickt wird. Im luxuriöseren Segment sehe ich, dass die Hersteller an Kombinationen aus verschiedenen Wollsorten wie Kaschmir und Merino arbeiten, um noch weichere Pullover herzustellen.

  Burgundy polo

Die Aufdrucke

Bei den Aufdrucken habe ich bereits über eine bunte Mischung verschiedenster Einflüsse gesprochen. Wenn ich es mir jetzt anschaue, sehe ich sehr viele verschiedene Einflüsse, die bei den Aufdrucken zurückkommen, aber die Kombination all dieser Elemente zusammen sehe ich nicht so deutlich. Vielleicht kommt das noch oder es bleibt doch für einige wenige, die sich das trauen.

Die Oberhemden

Ich erwähne die Oberhemden bewusst nach den Aufdrucken, weil ich bei den Oberhemden das gleiche beobachte wie bei den Aufdrucken. Im Bereich der Oberhemden passieren viele Dinge, aber das altehrwürdige Karomuster bleibt die unangefochtene Nummer eins! Im Bereich der karierten Oberhemden ist daher wieder jede Menge los. Ich sehe jetzt immer öfter gesteppte und gefütterte Karohemden, die man auch als Jacke tragen kann. Auch Flanellhemden mit Fleecefutter, etwas zwischen Jacke und Oberhemd, sind sehr aktuell. Ich sehe diese sowohl mit Karomuster als auch mit eingewebten ethnischen Motiven.

Kurz gesagt, in den letzten 2 Monaten ist im Bereich der Herrenbekleidung wieder viel passiert und wir bei Plusman sind darauf wieder bestens vorbereitet.

Linda Truijens