Was sind die Modetrends für den Herbst 2017?

Nach einem nassen, aber sehr heißen Sommer hat nun auch der Herbst mit viel Regen begonnen.

Wie diese Saison weiter gehen wird, kann man derzeit leider überhaupt noch nicht vorhersehen.

Wir bei Plusman haben jedoch alles getan, um für Sie bereits eine großartige Herbstkollektion zusammenzustellen. Auch in dieser Saison gebührt mir die Ehre, Ihnen die Grundzüge der Modetrends und Farben näher zu bringen.

Die Modetrends im großen Ganzen, die sogenannten Makro-Trends, zeichnen sich durch eine Vielzahl von Begriffen wie NORMCORE aus.

Normcore steht für „normale Kleidung“, also kein Schnickschnack oder übertriebene Modestatements.

Einfach gute lässige Kleidung, in der Sie sich wohlfühlen. Kurz gesagt, der Akzent wird mehr auf lässiger Kleidung als auf Anzügen liegen. Ich sehe auf dem Markt, dass die Passformen wieder etwas weiter und lockerer werden, bis zur Baggy-Passform. Bei Plusman geben wir der Kleidung natürlich unseren eigenen Touch.

HYGGE

Dieses schwedische Wort steht für Gemütlichkeit, Häuslichkeit und Behaglichkeit. Hygge schließt sich damit dem Normcore-Trend nahtlos an. Sie können dabei an Pullover mit ein wenig mehr selbst gestricktem Look denken. Dieser Trend ist auch bei der Einrichtung deutlich sichtbar, bei der die selbst geknüpften Pflanzenampeln aus den siebziger Jahren wiederkommen.

Als Folge dieser beiden oben genannten Trends sehe ich wieder einen schärferen Kontrast zwischen der Freizeitkleidung und der Businesskleidung entstehen. Gerade in früheren Saisons wurden die Looks viel öfter gemischt.

NEW UTILITY

Dieser Begriff steht für die Verwendung von einheitlichen Details, Arbeitskleidungsdetails und allerlei Einflüssen von Sportbekleidung, die mehr oder weniger subtil in den Kleidungsstücken verarbeitet werden. Daher ist die Cargohose auch wieder ganz modern.

In der kommenden Saison geht es vor allem um Erlebnisse. Das Leben in der Welt von heute zu spüren. Sich in der Welt von heute zu behaupten und sich in erster Linie in der Welt von heute wohlzufühlen und dafür die technologischen Entwicklungen von heute zu nutzen.

Dies beinhaltet auch der Begriff „Jetzt kaufen, jetzt tragen“. Wir kaufen immer weniger Kleidung für in ein paar Wochen, sondern um sie sofort zu tragen. Außerdem müssen wir auch zunehmend die Unberechenbarkeit des Wetters berücksichtigen. Die Kleidung muss daher kombinierbar und für jede Gelegenheit geeignet sein.

Was es bei Plusman schon seit vielen Saisons gibt, machen jetzt auch andere Marken: Sie nehmen Regenbekleidung in den Kollektionen auf, und auch kleine faltbare Jacken sieht man immer öfter. „Seien Sie vorbereitet“, ist das Motto von immer mehr Kollektionen.

Die Inspiration für die Aufdrucke ist sehr groß und stammt aus der ganzen Welt, von weit weg bis ganz nah. Ethnische Motive von überall werden mit Armee- und Arbeitskleidung zu einer bunten und fröhlichen Mischung kombiniert.

Die Farben

Die Farben für diese Saison sind mit Rot und Burgundy in der Hauptrolle bemerkenswert intensiv. Außerdem gibt es viele dunkelblaue, kobaltblaue und petrolfarbene Farbtöne, orange, grün und gelb. Diese grellen Farbtöne werden mit Grautönen und Schwarz kombiniert. Darüber hinaus gibt es viele neutrale Farben wie Sand, Beige, Khaki und ergraute Brauntöne. Interessanterweise werden viele der neutralen Farbtöne mit Blau kombiniert. Außerdem werden alle Farben zu einem bunten und fröhlichen Gesamteindruck gut gemischt. 

Die Stoffe

Die verwendeten Stoffe sind immer noch sehr wichtig und das wird sich auch nicht so schnell ändern. Besonders weiche Sweatshirt-Qualitäten und weichere Kunststofffasern wie sehr weiches Acryl oder maschinenwaschbare Merinowolle werden immer wichtiger. Stoffe mit Stretch, sowohl in der Breite als auch der Länge, sorgen für zusätzlichen Tragekomfort. Ich habe auch schon Pullover aus Wasser abweisender Baumwolle gesehen. Daran tropft das Wasser einfach ab. Außerdem werden immer mehr recycelte Fasern verwendet und auch die Entwicklung von 100% nachhaltiger Kleidung steht nicht still. 

  Bodywarmer von Plus Man

T-shirts, Sweatshirts und Polohemden

Im Gegensatz zu dem, was der Begriff Normcore vermuten lässt, sind die Tops großzügig mit Kunstwerken und Aufdrucken versehen. Die Kombination von Denim-Kragen auf Polohemden ist sehr beliebt. Streifen, sowohl All-over als auch nur auf der Brust sind sehr aktuell. Bei diesen Kleidungsstücken ist deutlich zu sehen, dass Rot in dieser Saison so wichtig ist. Es gibt auffallend viele Polohemden und T-Shirts in Rot oder mit roten Akzenten. Die Inspiration für die Aufdrucke ist sehr groß, von ethnischen Motiven und Grafiken bis hin zu industriellen Einflüssen und auch die Camouflage-Motive sind wichtig. In der vergangenen Saison erwähnte ich bereits die gefärbten Kleidungsstücke und die Oil-Wash-Optik für die Tops und diese bleiben auch in der kommenden Saison gleichermaßen beliebt. 

Oberhemden

Bei den Oberhemden sind die All-over gedruckten Motive immer noch sehr aktuell, sogar die Oberhemden mit All-over Aufdrucken über den Karos sind sehr beliebt. Die verwendeten Motive für die All-over Aufdrucke können Blumenprints, ethnische Aufdrucke, grafische Aufdrucke und sogar manchmal Variationen zu den Camouflage-Aufdrucken sein. Die Karos sind einerseits fröhlich und bunt, mit vielen Rottönen, und anderseits sehe ich auch die etwas diskreteren Karos zurückkommen. Außerdem sehe ich bei den Oberhemden auch wieder den New Utility-Trend mit einheitlichen Details in schönen neutralen Farbtönen. Jeanshemden sind immer noch ein unentbehrlicher Teil des Angebots bei Oberhemden und es gibt sie mit All-over Aufdrucken, mit Karos, uni in verschiedenen Waschungen und mit eingewebten Motiven und Strukturen.

Hosen

Für die Hosen ist der New Utility-Trend definitiv sehr wichtig. Die Cargohose ist wieder ganz da, und auch Chinohosen werden mit subtilen militärischen Details, wie hier und da einer subtil angebrachten zusätzlichen Tasche versehen. Auch die Stoffe sind wichtig, z.B. Stoffe mit Textur wie Cord, allerlei fein eingewebte Strukturen und ein 2-seitiger Stretch. Auch Hosen mit einem kleinen sehr subtilen All-over Print werden wieder wichtig. Dann sieht es so aus, als ob der Stoff eine Struktur hätte, obwohl es ein glatter Stoff ist. Die Hosen werden auch immer farbenfroher. Es sind schon lange nicht mehr nur die Farben Khaki und Beige, die für die Hosen verwendet werden, es werden fast alle von mir genannten Farben für die Hosen verwendet. 

Denim

Denim ist in diesem Herbst ausgesprochen wichtig und vor allem all das, was wir mit Denim machen. Von bewusst zerstört bis repariert und komplett mit Farbspritzern und Applikationen verziert, in allerlei starken Waschungen, ergibt das einen ordentlichen Punk-Look. Im Gegensatz zu diesem ganz heftigen Erscheinungsbild gibt es aber auch die ungewaschene dunklere, saubere Denim, die sich wieder sehr weich anfühlt. Bei den Denimhosen sehe ich auch den Einfluss der reichen Farbpalette dieser Saison, mit gefärbten „Overdyed“-Jeans, wiederkehren. Fast alle Farben dieser Saison kommen vor.

In de denimbroeken zie ik ook de invloed van het rijke kleurenpalet van dit seizoen terugkomen in gekleurde ‘ overdyed’ denims. Bijna alle kleuren van dit seizoen komen voor.

Jacken

Die Jacken von Plusman passen komplett zu den aktuellen Trends. Was halten Sie von einer herrlich warmen und leichten Daunenjacke oder einem Bodywarmer in Burgundy, der Trendfarbe in dieser Saison? Oder von einer schönen funktionalen Winterjacke mit vielen strategisch eingesetzten Taschen. Außerdem finden Sie bei uns auch immer eine gute wind- und wasserdichte Softshell-Jacke. Damit sind Sie auf all das, was auch immer uns die kommende Saison bringen wird, absolut gut vorbereit. 

Ich hoffe, dass Sie inzwischen genauso viel Lust auf den Herbst bekommen haben wie ich und dass Sie dem Winter als Plusman-Kunde wieder tipptopp gekleidet begegnen werden.

Linda Truijens